AH-Länderspiel 2022

Länderspiel am 10.10.2022 in Consdorf, Luxemburg

der Altherren-Fußballmannschaften AH DJK Eintracht DIST aus Deutschland, gegen AH Berdorf/Consdorf aus Luxemburg.

Friends will be Friends – right till the end!

Die Freundschaft zwischen Deutschland und Luxemburg, der Wunsch nach mehr Zusammenhalt und Austausch zwischen den Altherren-Fußball-Clubs AH DJK Eintracht DIST und AH Berdorf/Consdorf, der Wille und das Bekenntnis zu einer starken europäischen Gemeinschaft war stärker zu spüren als je zuvor.

 

Ein Abend mit schönen Erinnerungen. Echte Fußballer zu erleben, die beim Sport alles gegeben haben, wo Gewinnen zwar schön aber nicht alles war. Da waren 22 Männer auf dem Fußballplatz mit einem gesunden Geist in einem gesunden Körper (mens sana in corpore sano). Das Ergebnis: Berdorf/Consdorf: 1 Tor - DIST: 2 Tore – nicht relevant! Beim gemeinsamen Abendessen nach dem Spiel tauschten sich die Spieler und Clubs von DIST und Berdorf/Consdorf untereinander aus, Freundschaften wurden vertieft.

Die Begegnung der beiden Altherren Fußballteams DJK Eintracht DIST aus Deutschland und Berdorf/Consdorf aus Luxemburg wird an diesem Abend zum Forum für Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen zwei Nationen und Menschen. Die Teilnehmer konnten Dinge aus den Gesellschaften erfahren die man ohne ein solches Treffen nicht erfahren kann, wie die Stärken und -Schwächen diesseits und jenseits der Grenzen, wie man aus gemeinsamen Erfahrungen lernen kann und wie man sich gegenseitig helfen und unterstützen kann.

Internationale Zusammenkünfte ermöglichen Partnerschaft, aus denen länderübergreifende Freundschaften erwachsen können.

Die gemeinsame Begegnung dauerte nur wenige Stunden lang. Die Frage, „Was neben dem sportlichen Leistungsvergleich der tiefere Sinn einer grenzüberschreitenden Begegnung ist, und was jeder Einzelne an Erkenntnissen mit nach Hause nehmen kann“, konnte diskutiert und vor Ort beantwortet werden.

Handschlag der bleiden Manager (links) Steve Michelle AH Berdorf/Consdorf Luxemburg und (rechts) Walter Metzdorf AH DJK Eintracht DIST Deutschland, als Ausdruck des gegenseitigen Respekts und tiefer Freundschaft zwischen den beiden AH Teams.

 

Freundschaft und Optimismus!

Mit Optimismus wollen wir uns gerade heute eine bessere Zukunft für alle Menschen auf unserer Erde vorstellen, um die beste aller möglichen Welten von morgen zu realisieren. Nicht warten auf die Veränderung vor Ort, sondern die Veränderung sein, die man vor Ort sehen will.

 

Unsere Gesellschaften profitieren in hohen Maßen von den Erfahrungen und dem Wissen älterer Menschen. Gerade in den Sportvereinen sind viele Fachleute und Individualisten aus vielen Lebensbereichen, die wir für unsere Zukunft nutzbar machen können. Um unseren Kindern den Wert von Frieden und Freiheit deutlich vermitteln zu können, ist es notwendig, die Erinnerungen an die Folgen der beiden Weltkriege in Europa wach zu halten. Wir haben die Verantwortung, uns gemeinsam mit anderen um das Schicksal unseres gemeinsamen Europas zu kümmern. Für ein gedeihliches Zusammenleben stehen Freundschaft, Solidarität und Zusammenhalt. Unsere beiden Länder sind in einem gemeinsamen Europa längst zusammengewachsen. Wir sind stark und solidarisch. Was wir gemeinsam erreicht haben, unsere Erfahrungen und Erfolge wollen wir an die globalisierte Welt weitergeben und mit allen Freunden auf der ganzen Welt teilen. Die Kraft der globalisierten Freundschaft wächst aus dem Zusammenspiel der unterschiedlichen Regionen und Traditionen. Eine Weltgemeinschaft lebt vor Ort. Wir sind aufeinander angewiesen und bereit einander zu vertrauen und zusammenzuarbeiten.

 

Die Idee und Notwenigkeit eines Globalen Miteinanders muss in den Alltag aller Menschen gebracht werden.

 

Die Berufung auf Multidimensionale Standards wie Menschenwürde, das individuelle Potential zur Selbstverwirklichung und objektive moralische Werte erfreut sich weltweit zunehmender Beliebtheit in der Forschung, Politik und internationaler Entwicklungshilfe. In wichtigen Belangen gehören alle Menschen einer einzigen globalen Gemeinschaft an. Aufgrund unseres gemeinsamen Menschseins haben wir die Verpflichtung auf gegenseitigem Respekt und aufrichtiger Konversation.